Die heilsame Klangwelt der Gongs

Wirkung von Gongs

Gongs haben mit ihrer entspannenden Wirkung und raumfüllenden Klangwelt mittlerweile einen festen Platz in der Klangtherapie und -pädagogik. Wir erfahren in der Klangarbeit seit vielen Jahren immer wieder, wie die berührenden Gongklänge ihre wohltuende Kraft entwickeln und wie von selbst einen sanften Zugang zum Menschen finden.

Die Geschichte der Gongs lässt sich bis ins antike Griechenland zurückverfolgen. Viele Gongs haben ihren Ursprung jedoch im asiatischen Raum und von dort ihren Weg nach Europa und zunächst in die musikalische Welt gefunden. Heutzutage finden Gongs aufgrund ihrer heilsamen Wirkung auf Körper, Geist und Seele aber auch auf therapeutischer Ebene vielfältige Anwendung.

Die heilsame Wirkung von Gongs

Je nach Lebensabschnitt und Körperzustand unterliegt unser Körper vielen verschiedenen Einflüssen. Wenn wir atmen oder schlafen, entstehen andere Schwingungen als bei der aktiven Bewegung unseres Körpers. Auch der Umbruch in eine neue Lebensphase, wie beispielsweise Pubertät oder Wechseljahre, beeinflusst die energetischen Schwingungen.

Die Klangwirkung des Gongs kann dabei helfen, Störfelder zu harmonisieren und das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen. Wenn die satten Klänge unseren Körper durchdringen, versetzen sie die Zellen in Schwingung und sind nicht nur akustisch, sondern auch physisch wahrnehmbar. Eindringlich und kraftvoll oder sanft und leise können Gongs ihre heilsame Wirkung in der Tiefe unseres Wesens entfalten, Blockaden lösen und den Energiefluss anregen.

Gongs bieten eine umfassende Fülle an Klängen und Tönen. Ihre Klangvielfalt reicht vom zarten Engelsgesang bis zum kraftvollen Donnerschlag und kann uns starke Verbundenheit mit uns selbst und dem großen Ganzen erfahren lassen. So können beispielsweise Gong-Meditationen, Klangmassagen und Gong-Bäder unseren inneren Kern berühren und in tiefer Entspannung das Loslassen physischer und psychischer Anspannung unterstützen.

Die Töne und Vibrationen helfen vielen Menschen dabei, sich aus der belastenden Gedankenflut zu befreien und ein starkes Urvertrauen in das Leben zurückzugewinnen. Dabei können die durchdringenden Klänge uns für Transformation öffnen und unser kreatives Potenzial erwecken.

In Verbindung mit der beruhigenden Klangwirkung eines Gongs können wir ganz bei uns selbst sein und innere Ruhe und Geborgenheit finden.

Gongs Vielfalt

Vielfalt und Wirkung von Gongs

Es gibt eine Vielzahl von Gongs unterschiedlicher Größe und Klänge. Wir arbeiten in unserem Klangzentrum ausschließlich mit Gongs höchster Qualität in Material, Verarbeitung und Reinheit der Klänge.

Je größer und schwerer die Gongs, desto tiefer und langanhaltender sind auch die erzeugten Töne. Ganz nach Verwendungszweck kommen verschiedene Gongarten und -größen zum Einsatz. Ob in der klangtherapeutischen Arbeit, bei Gongbädern und Klangmassagen oder Klang- und Phantasiereisen – die Anwendungsfelder sind so vielfältig wie die Klangwelt der Gongs. Auch Yoga- und Meditationsstunden begleitet der Gong mit seinen mystischen Klängen immer häufiger.

Gerne möchten wir Dir die bekanntesten Gongs vorstellen. Diese verwenden wir selbst sowohl in unserer Klangarbeit als auch in unseren Seminaren und Ausbildungen.  Selbstverständlich kannst du alle vorgestellten Gongs auch in unserem Shop erwerben.

Fen Gong
Fen Gong Ständer

Fen-Gongs

Der chinesische Fen Gong ist ein randloser, nur ganz leicht gewölbter Flachgong. Der gleichermaßen schnell aufbrausende wie abflauende Klang eines Fen Gongs entwickelt im kräftigen Anspielen einen rauschenden Klang und ist daher auch als Windgong bekannt.

Wir verwenden Fen Gongs in der Klangarbeit gerne in den Größen von 45 cm, 50 cm und 55 cm. In diesem Umfang sind sie noch handlich genug, um sie bei Klangmassagen mühelos anzuspielen und über dem Körper zu bewegen, um ein besonders intensives Eintauchen in die entspannende Klangwelt zu ermöglichen.

Fen Gongs sind aus poliertem Messing in China handgefertigte Klanginstrumente. Die goldglänzende Oberfläche reflektiert vor allem im Freien sehr effektvoll das Sonnenlicht und bringt den Gong zum Strahlen. Der Fen Gong wird daher gerne auch als Sonnengong bezeichnet.

Seit vielen Jahren können wir die positive Erfahrung und heilsame Wirkung von Fen Gongs in der Klangmassage und -pädagogik bestätigen. Fen Gongs sind nicht nur für die fortgeschrittene Klangarbeit, sondern auch für Anfänger bestens geeignet, denn sie sind nicht nur leicht anspielbar, sondern gehören auch zu den erschwinglicheren Gongarten.

Symphonic Gongs

In Europa hat sich der Name Tam Tam Gongs für gewölbte Gongs mit umgebördeltem Rand als gängige Bezeichnung durchgesetzt.

Wir haben uns auf überwiegend europäische Gongs spezialisiert und verwenden in dieser Gong-Kategorie die sogenannten Symphonic Gongs der Marke Paiste. Als Schweizer Familienunternehmen mit Produktion in Deutschland prägt die Firma Paiste seit vielen Jahrzehnten die europäische Gongkultur und hat sich mit gleichbleibend hoher Qualität und verlässlicher Klangreinheit einen Namen gemacht.

Symphonic Gongs werden auf einen soliden Grundton gestimmt und in der Größe von 50 cm bis 2 m produziert. Sie kommen einerseits als hochwertige Klanginstrumente in Sinfonie-Orchestern zum Einsatz, sind aber ebenfalls in der klangtherapeutischen Arbeit sehr beliebt. Die eindrucksvolle Klangdimension von Symphonic Gongs vermag unser tiefes Sein besonders leicht zu durchdringen und ihre heilsame, entspannende Wirkung zu entfalten.

Die von Hand geschmiedeten Einzelanfertigungen aus Neusilber-Blech Legierung machen aus jedem Symphonic Gong ein einzigartiges Unikat. Der gleichbleibend tragfähige und druckvolle Grundton bleibt auch bei kraftvollem Spiel erhalten.

Symphonic Gong Paiste

Planeten-Gongs

Eine besondere Variante der Symphonic Gongs sind die sogenannten Planeten Gongs. Du erkennst sie auf den ersten Blick am jeweiligen Planeten-Symbol in der Mitte des Gongs.

Planeten-Gongs entsprechen im Wesentlichen den Klangeigenschaften von Symphonic Gongs, unterscheiden sich jedoch im Grundton. Dieser ist exakt auf die oktavanaloge Frequenz des jeweiligen Planeten gestimmt. Planeten-Gongs können daher auch nur in einer Größe angefertigt werden, die genau diesen Klang erzeugt.

Die Planetenbewegungen in unserem Sonnensystem erzeugen Schwingungen in einem so niedrigen Frequenzbereich, dass sie für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar sind. Auf Basis der Rotationen und Umlaufzeiten lassen sich jedoch für den wiederkehrenden Bewegungsrhythmus die Schwingungen pro Sekunde errechnen.

Wird die errechnete Frequenz eines Planeten nun so lange verdoppelt, bis sie für uns in den hörbaren Bereich gelangt, so erhält man die oktavanalogen Planetentöne. Dieses Verfahren der Frequenzverdoppelung geht auf den Schweizer Mathematiker Hans Cousto zurück und wird auch als kosmische Oktave bezeichnet.

Wenn nun Klanginstrumente wie beispielsweise Körper-Stimmgabeln auf die Frequenzen der Planeten gestimmt werden, können wir mit den Planetentönen in Resonanz treten und die Schwingungen in uns aktivieren. Während die Stimmgabel jedoch einen einzigen Ton dieser Grundfrequenz erzeugt, verfügt die Fläche eines Planeten-Gongs über eine Fülle von Obertönen. Diese ertönen beim Gongspiel zusätzlich zum Grundton und erzeugen ein vielschichtiges, durchdringendes und oftmals emotionales Klangerlebnis.

Planeten-Gongs werden unter anderem bei Klangmassagen, Gong-Meditationen oder in der Klangtherapie eingesetzt. Je nach Frequenz können Planetentöne beispielsweise eine reinigende und energetisierende Wirkung zeigen und die seelische und körperliche Balance fördern. Gerne werden Planeten-Gongs auch gezielt eingesetzt, um bestimmte Eigenschaften oder Lebensbereiche zu stärken und neue Vitalität und Lebensfreude zu wecken.

Planeten Gong Erde

Kuppel-Gongs

Buckel- oder auch Kuppel-Gongs haben meist einen kleineren Umfang, sind jedoch recht schwer. Sie sind ebenfalls handgeschmiedet und tragen in der Mitte die charakteristische und namensgebende Kuppel.

Der Klang dieser Gongs zentriert sich in der Kuppel und ist daher wenig obertonreich. Der klare, kräftige Grundton füllt auch große Räume und wirkt auf viele Menschen zentrierend und erdend. Kuppelgongs werden häufig in der therapeutischen Arbeit vor allem zum Ausgleich der unteren Chakren verwendet.

Im asiatischen Raum werden Kuppel-Gongs unterschiedlicher Größen und Töne oftmals nebeneinander aufgehängt und in verschiedenen Abfolgen angespielt.

Kuppel Gong

Spieltechnik und Klangvariationen

Den Mittelpunkt eines Gongs bildet das Herz, das von der Hauptspielfläche umschlossen wird. Außer bei Flachgongs wird die Gongfläche von der der äußeren Wölbung, der sogenannten Gongschulter, umrundet und vom meist umgebördeltem Rand abgeschlossen.

Ob man das Herz des Gongs direkt anspielen sollte, darüber teilen sich die Meinungen selbst unter erfahrenen Gong-Meistern. Für einige ist es ein Tabu, das Herz des Gongs anzuschlagen, andere finden gerade dort nochmals eine besondere Klangfarbe. Hier muss jeder für sich entscheiden, jedoch sollte das Herz nicht übermäßig stark angeschlagen werden, da der Gong ansonsten mit der Zeit stumpf klingen kann.

Kleinere Gongs können in der Hand gehalten werden, größere werden für das Gongspiel in passende Ständer gehängt. Die Gongfläche kann mit verschiedenen Klöppeln oder sogenannten Mallets angespielt werden. Für Gongs eignen sich am besten Klöppel, deren Kopf mit weichem Filz oder Fell überzogen ist. Je nach Größe, Gewicht und Material der Gong-Schlägel können immer wieder ganz unterschiedliche Klangvariationen entstehen. In der Spieltechnik können von kräftigen Akzentschlägen bis zur Abfolge vieler, sanfter Schläge immer wieder neue Klangdimensionen und Stimmungen entstehen.

Grundsätzlich werden bei großen Gongs eher Klöppel mit schwerem Kopfgewicht verwendet und bei kleinen Gongs solche mit leichterem Kopf. Besonders schön lassen sich beim Gongspiel zwei Schlägel unterschiedlicher Größe kombinieren, um das volle Klangspektrum zur Geltung zu bringen. In unserem Shop findest Du eine Auswahl der von uns verwendeten Paiste Mallets in verschiedenen Größen. Je höher die Nummer des Schlägels, umso schwerer das Kopfgewicht.

Wenn Du tiefer in die Klangwelt der Gongs eintauchen und die verschiedenen Spieltechniken und Rhythmen eingehend erlernen willst, empfehlen wir Dir die Einführungs- und Aufbauseminare unserer Gongausbildung.

Intuition und Achtsamkeit beim Gongspiel

Das Gongspiel beginnt und endet stets in der Stille. Denn zur vollen Entfaltung der Klänge und heilsamen Wirkung, gilt es vor allem einen intuitiven Zugang zum Gong zu finden.

Theoretisches Grundwissen und praktische Spieltechnik sind leicht zu erlernen. Der wesentliche Teil des Gongspiels besteht jedoch darin, eine achtsame innere Haltung einzunehmen und mit dem Gong in sanfte Resonanz zu gehen. Bevor man den ersten Schlag setzt, sollte man daher in stiller Einkehr zur Ruhe kommen.

Ein Gong kann dich ein Leben lang begleiten und dir immer wieder neue Erfahrungen schenken. Wenn wir uns beim Gongspiel von unserer Hingabe und Intuition leiten lassen und ganz in die Töne hineinspüren, können sich Klangspiel und entspannende Wirkung des Gongs in voller Kraft entwickeln. Je intensiver du in das achtsame Gongspiel eintauchst, umso leichter wirst du dich öffnen, mit den Klängen verschmelzen und deinem Selbst auf tiefer Ebene begegnen.

Wir wünschen dir viel Freude und wunderbare Erfahrungen mit deinem Gong. Wenn du Fragen hast oder dir eine individuelle Beratung wünscht, stehen wir dir mit unserer langjährigen Gong-Erfahrung sehr gerne zur Verfügung.

Dein neuewege-Team

Menü